Theater TKO Köln

Spuren der Verirrten

von Peter Handke

In Koproduktion mit "Tanz aus der Reihe" - Kunsthaus Rhenania

 
04. Juni 2009
Kunsthaus Rhenania

Regie, Choreografie, Ausstattung: Nada Kokotovic
Es tanzen: Grit Bardowick, André Jolles, Phuong Thuong
Es spielen: Isabella Archan, Till Brinkmann, Christine Sohn

Namenlose Gestalten - einzeln, paarweise oder zu dritt - treiben durch einen leeren Raum. Eine kleine Völkerwanderung. Auf der Suche oder auf der Flucht umkreisen die Figuren die Fragen der menschlichen Existenz. Im Dahintreiben finden sie zu ihren Worten. Alles schwindet: der Bezug zum Anderen, die Möglichkeit zum Frieden und zum Umkehren. Selbst die Zeit hat ausgespielt. Ein aufmerksamer Beobachter beschreibt die in Bruchstücke zerfallenen Schicksale.
Wie eine Vertreibung aus der Menschheitsgeschichte erzählt Peter Handke sein poetisch-düsteres Traumspiel. Hier gibt es keine Handlung und keine Tragödie, nur Stimmen, Körper und Bewegung. In der Kreation des TKO-Schauspieler- und Tänzerensembles verdichten sich Handkes kraftvolle Sprachbilder zu einem verstörenden Endzeit-Tableau.

 
 
Julie
Yerma nach dem Tod
Ein Tag, eine Frau, ein Mann
Gute Reise / Bahtalo Drom
Striptease
Belgrader Trilogie
Die Stühle
Der Oberst hat niemand, der ihm schreibt
Richard III
Drahtseilakt
Zebrastreifen
Courage - Überlebensstrategien von Müttern
Quartett
Hotel Europa
3 Schwestern
Kleinbürgerhochzeit
Familiengeschichten, Belgrad
FRAGIL!
Paarsamkeit
Opera Nomadi
Spuren der Verirrten
Der Mythos des Sisyphos
Hamletmaschine
Unter Tage
Der Mann im Flur
Elses und andere Geschichten
RUKELI
SCHWARZBROT
FAMILENPORTRAITS
KASSANDRA
STERBEN IN KROATIEN
PRINZESSINNENDRAMEN
Zigeunerschnitzel
TKOAktuellStückeRoma TheaterKontaktImpressumDatenschutz